O2 DSL KOMPLETT PLUS - Nun endlich komplett !

Veröffentlicht auf von essen-im-norden

Die Geschichte meines O2 DSL Komplett Plus Anschlusses hat sich, zumindest vorerst, dem Ende zugeneigt. Endlich kann ich wie versprochen grenzenlos im Internet surfen.

Gestern kamen 2 Techniker einer Vertragsfirma zu mir, ich hatte bei deren erscheinen erst den Eindruck als könnten die mir nicht unbedingt weiterhelfen, beide hatten einen gewissen Unterhaltungswert und nahmen der Anspannung um das Ärgernis meines Anschlusses ein wenig den Wind aus den Segeln.

Es klingelte und vor der Tür standen 2 Herren in recht privater Kleidung, der eine, ein ca. 1,90 m großer, bärtiger und übergewichtiger Mann begann seinen Besuch mit den Worten: „Dürfte ich mal ihre Toilette besuchen, ich platze sonst gleich und das ist kein schöner Anblick“

Ich wies ihm den Weg zur Toilette bevor er seine „Drohung“ wahr machen konnte. Dort angekommen verrichtete er sein Geschäft und begann gleichzeitig zu telefonieren während sein Kollege, der meiner Meinung nach nicht wirklich etwas von der Sache verstand, begann sich um meinen Router und den Anschluss zu kümmern. Merkwürdigerweise hatte O2 die beiden anscheinend ohne wirkliche Angaben zu mir geschickt, ich erzählte ihnen von der Fernwartungsdiagnose und eifrig begannen Sie ihre Arbeit. Der andere war mittlerweile zurück vom stillen Örtchen, telefonierte immer noch sehr angeregt und dirigierte gleichzeitig seinen Kollegen durch die Menüs meines Computers.

Mir war nicht ganz wohl bei der Sache da ich schnell merkte das der kompetentere der beiden sich mehr seinem Telefonat als meinem Problem widmete. Nach kurzer Zeit stellten die beiden fest das es sich um ein Problem mit der IP des Routers handelte, er Griff in seine Tasche, zog einen neuen hervor und schloss diesen an meine Telefondose an. Kurz darauf hatte ich dann endlich meinen Internetanschluss! Die beiden waren sehr freundlich und haben ihre Arbeit schnell und ganz zu meiner Zufriedenheit verrichtet. Ich wünschte ihnen noch eine gute Heimreise, schließlich waren beide extra aus Hamburg angereist um sich meinem Problem zu widmen.

Diese Geschichte ist damit allerdings leider noch nicht beendet.

Heute nun werde ich noch einmal bei O2 anrufen müssen, wieder werde ich hoffen diesmal einen kompetenten Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung zu haben und wieder werde ich bange Tage verbringen ob alles auch so in die Tat umgesetzt wird wie besprochen.

Da ich ja jetzt einen neuen Router habe, der eine andere IP hat wie die Papiere die ich mit dem ersten Gerät bekommen habe, brauche ich ja noch die passenden. Ob dies für O2 so einfach ist wage ich zu bezweifeln da ich ein ähnliches Problem gerade mit meinem O2 Surfstick habe und da auch schon seit ca. 6 Wochen mit denen verhandele. Aber das ist eine andere Geschichte…

Des Weiteren muss ich nun noch aushandeln was mir O2 als Schadensersatz für die nichtgelieferte aber vertraglich zugesicherte Leistung anbieten möchte, mein Vorschlag wird sein das ich den kompletten ersten Monat gut geschrieben bekomme.

Was dabei heraus gekommen ist werde ich dann in Teil 3 dieses Berichts beschreiben.  

Veröffentlicht in eigener Sache

Kommentiere diesen Post