GALLBERGKLAUSE im ehemaligen TOP SECRET NACHTCLUB Gallberg 23 in Schleswig

Veröffentlicht auf von essen-im-norden

Gallbergklause

05072011140.jpg

Und noch einmal muss ich diesen Artikel überarbeiten...

Als ich vor 2 Tagen den Gallberg runter ging stellte ich fest das die Schilder von der "Gallbergklause" wieder verschwunden sind.

Meine Vermutung das dort demnächst wieder kühles Blondes und klarer Korn fliesst scheint sich nicht zu bewahrheiten.Mehr kann ich dazu im Augenblick leider auch nicht sagen aber ich bin mir ziemlich sicher das es noch einen weiteren Nachtrag zu diesem Artikel geben wird.

 

Dieser Artikel wurde aus aktuellem Anlass noch einmal überarbeitet.

Wie ich den Schleswiger Nachrichten heute Morgen entnehmen konnte sollen die Gebäude Gallberg 16 bis 24 überbaut werden, dies betrifft unter anderem das gebäude in dem sich der Sky Markt befand, das ehemalige Spiel und Spaß Geschäft, in dem sich auch kurzzeitig ein Orient Teppich Verkauf befand, sowie die Kneipe "Oller Kotten". Dieses Lokal ist eine der ältesten Gastwirtschaften in Schleswig, seine Geschichte reicht nachweisbar bis ins 18. Jahrhundert zurück, wer mehr darüber wissen möchte kann sich auf dem Blog von Gerd Tams darüber informieren.

Ich nehme an das der Kotten nun in das Haus gegenüber zieht und der Besitzer dann dort unter dem Namen Gallbergklause weitermacht, das wiederum würde bedeuten das eine alte Traditionskneipe schliesst, dafür aber an anderer Stelle eine ehemalige Gastwitschaft unter ebenfalls altem Namen wiedereröffnet. So stirbt auf der einen Straßenseite ein Stück Schleswiger Stadtgeschichte und auf der gegenüberliegenden Seite wird ein Stück Geschichte quasi wiederbelebt.

Das Gebäude am Gallberg 23 stand lange Zeit ungenutzt da, früher einmal beherbergte es den Nachtclub Top Secret aber durch den Abzug der Bundeswehr stagnierte das Geschäft mit der käuflichen Liebe wohl zu sehr und er wurde geschlossen. Ich nehme an das es vielen Anwohner sehr recht war das dieser Laden geschlossen wurde, allerdings finde ich ein belebtes Gebäude besser als leerstehende Geisterhäuser von denen es in Schleswig ja eine ganze Menge gibt.

Vor einigen Wochen tat sich dann aber doch was im ehemaligen Bordell, plötzlich hingen neue Schilder über dem Eingang und es sah so aus als würde wieder Leben in das Gebäude einkehren. Man sah das sich etwas in der ehemaligen Kellerbar tat, da leuchteten auf einmal die Lichter eines Geldspielautomaten auf und ab und an sah man einen Mann und einen Hund dort sitzen, außerdem standen dort auch Bierkisten was darauf schließen ließ das es dort bald wieder eine Kneipe geben würde.

Der Name Gallbergklause versprach eine gemütliche kleine Kneipe für jedermann und viele Anwohner warteten wohl schon darauf wann es dort wieder frisches Bier aus dem Zapfhahn geben würde. In den Wochen nachdem dieses Schild aufgehängt wurde sah ich immer wieder einen Jack Russel Terrier hinter der Scheibe sitzen und die notdürftig aufgehängten Vorhänge im ersten Stock, das Licht und das Flackern eines Fernsehers verriet das dort wohl jemand wohnt.

Mehr ist seit dem allerdings nicht passiert, wie ich dem Blog von Gerd Tams entnehmen konnte, gab es unter der Hausnummer 39 schon einmal eine Kneipe mit dem Namen Gallbergklause, im Zuge der Stadtentwicklung haben sich wohl die Hausnummern geändert den es handelt sich bei beiden Hausnummern um ein und dasselbe Gebäude.  Mehr konnte ich bisher leider auch nicht erfahren, werde aber bei weiteren Veränderungen darüber berichten. Sollte irgendjemand mehr über die Gallbergklause wissen wäre es nett wenn er sich bei mir melden würde.

Veröffentlicht in SCHLESWIG

Kommentiere diesen Post