O2 DSL KOMPLETT PLUS - Eine (un)endliche Geschichte ! ?

Veröffentlicht auf von essen-im-norden

Wir leben im 21. Jahrhundert und es gibt seit nunmehr gut 100 Jahren eine Erfindung die es Menschen ermöglicht über weite Entfernungen miteinander zu kommunizieren. Diese Erfindung nennt sich Telefon. Fast jeder Mensch auf dieser Erde, auch an den entlegensten Orten, besitzt eines oder mehrere dieser technischen Geräte. Nun sollte man annehmen, das im Zeitalter der Raumfahrt, Mikrowellen, automatisierten Produktion etc., das erlangen eines solchen Anschlusses der zum Telefonieren benötigt wird, ein Kinderspiel ist. Schließlich werben Zahllose Anbieter mit Prospekten, Zeitungsannoncen, Fernsehwerbespots und auch auf ihren Internetseiten damit, wie einfach es doch ist wenn man sich bei ihnen einen Telefonanschluss inklusive Internetverbindung bestellt.

Da ist die Rede von Plug & Play, was eigentlich bedeutet das ich, nach Erhalt der technischen Endgeräte, wie z.B. Telefon und DSL-Router, diese einfach mit den dafür vorgesehenen Kabeln verbinde und dann sofort telefonieren und im Internet surfen kann. Das klingt eigentlich auch alles ganz logisch, sehen wir doch ständig im Fernsehen wie Männer und Frauen zum Mond fliegen, mit Flugzeugen in Überschallgeschwindigkeit Kriege führen, Forscher in tausenden von Metern Tiefe nach unentdeckten Rohstoffen suchen usw. Dabei müssen Sie die Schwerkraft überwinden, großen Druck ausgleichen, komplizierte Fahrzeuge bedienen was im Vergleich mit einem simplen Telefonanschluss doch viel schwieriger und aufwendiger erscheint.

Angeboten werden diese technischen Geräte samt einer schier unbegrenzten Auswahl an Tarifen, Tariferweiterungen, Zusatzpacks und Optionen von Anbietern wie: T-Mobile, Telekom, E-Plus, Base, 1 und 1, Vodafone, Mobilcom, Alice, Arcor und noch einigen anderen. Nach langem studieren diverser Seiten im Internet und Sichtung vieler Prospekte kam ich zu dem Schluss das O2 der richtige Anbieter für mich wäre, schließlich nutze ich schon seit Jahren deren Handynetz und war bisher immer sehr zufrieden.

So bestellte ich mir im Internet am 20.05.2011 einen O2 DSL Komplett Plus Tarif inklusive Family & Partner Flatrate, Mobile Flatrate und einigen anderen Extras. Die Auftragsbestätigung erfolgte natürlich über eine automatisch generierte Mail, einige Stunden später kam noch eine in der mir offenbart wurde das ich in einigen Wochen einen Willkommensbrief erhalten würde in dem sich alle relevanten Daten, wie z.B. Zugangspasswort und meine Telefonnummern befinden würden. Dieser Brief ist auch nach 10 maligem Nachfragen bis heute nicht in meinem Briefkasten aufgetaucht.

Zur Freischaltung des Anschlusses gehört standardgemäß das ein Telekomtechniker sich an den Leitungen im Hause des Kunden zu schaffen macht, die Telekom hat bis heute eine Art Monopolstellung da ein Großteil der in Deutschland liegenden Leitungen immer noch ihr gehört. Diesen Termin konnte ich zum Glück online einsehen, außerdem war eine Mitarbeiterin von O2 so nett und rief mich 5 Tage vor diesem Termin an um mich darauf hinzuweisen. Sie erklärte mir das es technische Probleme gab und der Willkommensbrief deshalb nicht rausgegangen sei. Außerdem sagte Sie mir das dieser Brief nun aber zu mir geschickt würde da er ja noch andere wichtige Daten enthalte.

Der Router traf einen Tag später per Post bei mir ein. Der Brief nicht.

Der Techniker kam, verrichtete sein Werk und befand es für gut. Auch ich fand gut das es alles so reibungslos lief, liest und hört man ja ständig von verzweifelten Menschen die große Probleme beim Erhalt eines Telefonanschlusses haben, ich aber sollte wohl zu den Glücklichen gehören bei denen alles so läuft wie vom Anbieter versprochen.

Ich setzte mich so gleich an den Schreibtisch, verband Router, Telefondose und meinen Computer mit den dazugehörigen Kabeln und freute mich auf schnelles Internet. Leider musste ich feststellen das die Lampe, die mir anzeigt das der Router eine Verbindung mit dem Internet aufgebaut hat, rot leuchtete. Ein Anruf bei O2 ergab das es wohl Probleme gegeben hatte, genaueres wurde aber nicht erklärt und man vertröstete mich auf morgen.

Das die ehemals kostenlose Hotline von O2 mittlerweile eine kostenpflichtige ist empfinde ich als großes Manko, gerade diese kostenlose Hotline empfand ich bei O2 immer als eine faire Geste, die meisten anderen Anbieter waren ja dafür bekannt das man sich Minutenlang Fahrstuhlmusik für teures Geld anhören muss wenn man ein Problem hat.

So rief ich dann Tag für Tag bei dieser Hotline an, hatte mal sehr Kompetente, mal weniger Kompetente Gesprächspartner am anderen Ende die mich allesamt auf den nächsten Tag vertrösteten. Dann plötzlich kam eine Mail herein die mich stutzig werden ließ, dort hieß es, das der mit mir vereinbarte Termin mit dem Telekom Techniker nicht zustande kam und ich mich deshalb nochmals, natürlich telefonisch, melden solle um einen neuen zu vereinbaren.

Mittlerweile leuchteten alle Lampen am Router blau, was mir bedeutete das der Anschluss funktionieren müsste, ich stellte erfreut fest das ich telefonieren konnte also sollte der Internetanschluss ja nun auch funktionieren. Dem war aber nicht so, der Router war zwar mit dem Internet verbunden aber die Verbindung zum Computer klappte leider nicht, nur für eine knappe Minute war ich mit dem Internet verbunden, dann zeigten mir die Fenster meines Windows 7 an das es sich um ein nicht Identifiziertes Netzwerk handelt und der Router wurde nicht erkannt.

Die Software die mit dem O2-Router geliefert wurde und die laut Gebrauchsanleitung unbedingt benutzt werden soll, funktionierte nicht, der Router konnte im Netzwerk nicht erkannt werden. Ich überprüfte meine Firewall und alle sonstigen Einstellungen, konnte aber nichts finden was mir den Zugang zum Internet ermöglichte.

Glücklicherweise hatte ich ja jetzt einen funktionierenden Telefonanschluss und konnte mich mit dem technischen Kundendienst von O2 in Verbindung setzen. Der erste Anruf war eine herbe Enttäuschung und ein Armutszeugnis für das Unternehmen, ein junger Mann, der offensichtlich keine Ahnung hatte von dem was ich ihm erzählte, sagte mir das er eine neue Verbindung aufbauen könnte, hierzu aber die Bestehende kappen müsste, was bedeutete das ich dann auch die telefonische Verbindung zu ihm verlieren würde. Eine Lösung für diese Problem hatte er nicht parat, er hätte mich ja auch auf meinem Handy, das ebenfalls das O2 Netz nutzt, anrufen können. So riet er mir dazu den Router auszuschalten, 10 Sekunden zu warten und ihn dann wieder einzuschalten. Sollte ich dann noch keine Verbindung haben sollte ich den Router einfach“ resetten“, das ich dies schon getan hatte interessierte ihn recht wenig. Für den Fall das seine mir aufgezählten Möglichkeiten keinen Erfolg haben würden riet er mir am nächsten Tag wieder anzurufen, am besten gegen 12 Uhr Mittags weil ich ja heute nicht mehr durchkommen würde da die Leitungen alle belegt seien.

Ich bedankte mich, legte auf, folgte seinen Anweisungen obwohl ich wusste das die zu keinem positiven Ergebnis führen würden, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Dann wählte ich erneut die Hotline an, der Anruf kostet 0,30 Euro pro Anruf und hatte diesmal einen sehr kompetenten Herrn am Apparat. Dieser fragte den Status des Routers ab, schaute im System ob mein Anschluss freigeschaltet sei und als er so nichts feststellen konnte führte er mich durch die Windows Einstellungen zur manuellen Konfiguration der Verbindung. Auch dies hatte leider keinen Erfolg. Er sagte mir das da was mit der IP des Routers nicht stimmen würde und er mir einen Techniker schicken würde. Bei dem Wort Techniker dachte ich gleich an einen 3-Stelligen Betrag den ich diesem für seine Arbeit bezahlen müsste aber der freundliche Herr am Telefon versicherte mir das der Techniker auf Kosten von O2 seine Arbeit verrichten würde.Schon am nächsten Tag sollte ein Techniker mich anrufen und mit mir einen Termin vereinbaren.

Die geschah dann auch tatsächlich, allerdings erst nachdem ich gegen Nachmittag noch einmal bei O2 Anrief und nachfragte. Zu meinem Erstaunen bekam ich einen sehr schnellen Termin, der Techniker kündigte an das er schon am Montag zwischen 16-19 Uhr bei mir erscheinen würde, so wartete ich ein weiteres Wochenende auf den Anschluss der eigentlich schon seit dem 08.06. funktionieren sollte.

Heute ist nun dieser Tag auf den ich schon so lange warte! Das ich extra früher meinen Arbeitsplatz verlassen muss, das mir in den letzten Wochen zusätzliche und vor Allem unnötige Kosten für einen alternativen Internetanschluss entstanden sind und meine Nerven durch dutzende Telefonate sowie E-Mails strapaziert wurden hat O2 bisher wenig interessiert. Sollte der Anschluss heute Abend tatsächlich reibungslos funktionieren werde ich hoffentlich zum letzten mal bei der Servicehotline anrufen um Ihnen mitzuteilen das ich nicht bereit bin die Kosten für den ersten Monat zu bezahlen da der Vertrag von deren Seite ja gar nicht erfüllt wurde und mir zusätzliche Kosten entstanden sind. Eine Fortsetzung dieses Berichtes folgt also innerhalb der nächsten Tage…

Heute am 20.06.2011 erreichte mich nun auch der langersehnte Willkommensbrief der eigentlich schon vor dem Freischalttermin am 08.06.2011 ankommen sollte. In dem Brief standen aber ausser meinen Telefonnummern und dem W-Lan Passwort keine weiteren relevanten Daten, alle diese Daten hatte ich zwischenzeitlich auch per E-mail erhalten.

Veröffentlicht in eigener Sache

Kommentiere diesen Post

TubsTuttle 06/20/2011 21:11


Na, aber nach dem Besuch der zwei hochklassigen Techniker funzt´s nun doch endlich! =)