GRILLEN MIT DEM EINWEGGRILL kein wirklicher Genuß

Veröffentlicht auf von essen-im-norden

Am Sonntag wollte ich mal wieder grillen, da dies ganze eher eine spontane Idee war und ich keine weiteren Gäste hatte, benutzte ich diesmal einen dieser Einweggrills. Das werde ich wohl nie wieder machen!

Der Einweggrill ließ sich erstaunlich einfach entzünden, eine Art Flies das zwischen dem „Grillrost“ und der Kohle eingelegt ist lässt sich sehr rasch entzünden und brennt dann sehr stark so das die darunterliegende Kohle, wenn es denn Kohle ist, rasch und auch sehr gleichmäßig entzündet wird. Diese brennt dann aber wie ein Feuer und ließ sich auch durch den recht starken Wind nicht auspusten, das deutet darauf hin das diese kleinen Röllchen die als Hitzespender dienen mit irgendeinem Brandbeschleuniger getränkt sind, zumindest riecht es die ganze Zeit danach. Nachdem der Brandbeschleuniger seine Dienste getan hat erwartet man  das die Kohle zu glühen anfängt, darauf wartete ich aber vergeblich, an einigen Stellen wurde sie zwar etwas weiß, wie man es vom herkömmlichen Grillen gewohnt ist aber der Einweggrill arbeitet da anders. Ich legte dann Fleisch und Wurst auf das Rost das so dicht auf der Kohle liegt das das Grillgut damit in Berührung kommt, während der ganzen Zeit roch es nach diesen Grillanzündern aus festem Material, diese weißen Brocken die jeder wohl kennt, außerdem war die Hitze nur sehr mäßig so dass es ewig dauerte bis das Fleisch durch war, eine leichte Kruste wie einige es mögen ist damit kaum hinzubekommen.

Das Fleisch schmeckte dann auch eher nach Grillanzünder als nach Fleisch. Ich persönlich werde so einen Grill nicht noch einmal verwenden da ich glaube das er gesundheitsschädlich ist, ausserdem war der Geschmack einfach eklig. Ich denke aber das diese kleinen Röllchen in dem Grill ein Idealer Grillanzünder sind, dieses herkömmlichen weißen Dinger gehen ja bei Wind sehr oft wieder aus und man muss Sie immer wieder neu entfachen, aber diese „Kohle“ aus dem Einweggrill brennt auch bei starkem Wind unaufhörlich! Ich war erstaunt über die doch recht hohen Flammen die aus dem Einweggrill loderten und halte es auch für sehr bedenklich wenn man mit so einem Grill in kleiner Runde sitzt und nicht damit rechnet das er die ersten 5 bis 10 Minuten eher einem Lagerfeuer gleicht.  

Veröffentlicht in eigener Sache

Kommentiere diesen Post