RESTAURANT BISTRO ESCH AM HAFEN FISCHIMBISS Hafengang in Schleswig

Veröffentlicht auf von essen-im-norden

Am Sonntag war ich am Stadthafen im Bistro Esch, da sind mir gleich mehrere Sachen positiv aufgefallen. Hätte ich gewußt das der Becher Kaffee dort nur 1,20.- Euro kostet wäre ich wahrscheinlich schon öfter hierher gegangen anstatt in der Fußgängerzone zu sitzen.

Das die Fischbrötchen dort von allererster Güte sind war mir schon lange bekannt, die Brötchen sind stets frisch und sehr knusprig, viele andere Fischimbisse nehmen ja diese preisgünstigen Aufbackbrötchen die dann meist sehr labberig sind und keinen wirklichen Genuß darstellen. Nicht so Esch am Hafen, dort gibt es ein richtiges Brötchen das reichlich belegt ist und ausgezeichnet schmeckt, ein Matjesbrötchen ist mit 2 ganzen Filets belegt die Butterzart und nicht zu salzig sind, ausserdem ist das Brötchen mit Salat garniert was den Geschmack abrundet. Auch scheinen die dort keine Margarine auf das Brötchen zu schmieren sondern Butter, was ich sehr begrüße denn der durchdringende Geschmack mancher Margarine kann einem den ganzen Fischbrötchengenuß deutlich verderben. Ich weiß nicht genau ob Esch Butter anstatt Margarine nimmt aber ich schmeckte zumindest keine Margarine beim Essen, sollte es doch Margarine sein, so scheint es eine sehr gute zu sein und nicht grad die von Feinkost Albrecht.

Auch die anderen Fischbrötchen sind stets frisch und reichhaltig belegt und trotz des meist sehr großen Andrangs bekommt man sein Essen sehr rasch, dafür sorgen eine große Anzahl Küchenpersonal die ihr Handwerk zu verstehen wissen. Ich habe dort bisher noch nicht gegessen, werde dies aber demnächst nachholen und darüber berichten, denn ein Blick in die Speisekarte offenbarte ein nichterwartetes Preisniveau das für solche Fischbistros mit Wasserlage ausgesprochen günstig ist. Schleiheringe mit Bratkartoffeln und Salat kosten nur 5,90 und eines meiner Lieblingsgerichte, Matjes nach Hausfrauenart, kostet knapp 8 Euro, die meisten Gerichte die ich auf den Tellern anderer Gäste sah waren sehr reichhaltig und liebevoll angerichtet und sahen alle ausgesprochen lecker aus. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch dort und werde sicherlich öfter mal dort einkehren.

Die Lage direkt am Wasser ist sehr schön und dank des Stadhafens hat man dort auch immer genug zu schauen. An- und ablegende Schiffe, Touristen und einheimische bieten eine bunte Abwechslung die sich von dem Getümmel in der Fußgängerzone etwas abhebt, hier am Hafen fühlt man sich nicht so eingeengt wie in der Stadt und die frische „Seeluft“ tut auch sehr gut. Zum Nachtisch bietet dann mein Lieblingseisladen in seiner Zweitverkausstelle dann sein leckeres Eis dar, aufmerksame Leser wissen das es sich hierbei um Eishörnchen handelt.

Veröffentlicht in SCHLESWIG

Kommentiere diesen Post